Wann wird die ultra-hoch fraktionierte Laser Behandlung eingesetzt?

Dermatologen empfehlen, nach der Fraxellaser Therapie speziell Sonnencremes zu verwendenIn der ästhetischen Dermatologie ist der ultra-hoch fraktionierte Laser ein schonendes, nicht chirurgisches Verfahren um unschöne Hautveränderungen sicht- und fühlbar zu vermindern. Die Technik ist mittlerweile so fein und exakt, dass sie auch zur Minderung von Tränensäcken, Schlupfliedern und bei Hautschädigungen durch Licht verwendet wird.

Hauptsächliche Anwendungsgebiete sind:

  • Aknenarben
  • Grosse Poren
  • Pigmentstörungen (Melasmen)
  • Altersflecken
  • Gesichtsfalten
  • Zum Auffrischen des Gesichts
  • Schwangerschaftsstreifen

Welche Vorteile hat die fraktionierte Laser-Behandlung für Patientinnen und Patienten?

  • Keine Narkose
  • Unempfindlichkeit der Haut wird durch Anwendung von leicht betäubenden Cremen erreicht
  • Schonendes, nicht-operatives Verfahren
  • Kurze Behandlungszeiten (20 bis 45 min)
  • Kurze Heilungszeit
  • Geringe oder gar keine Ausfallzeiten
  • Ideal für Berufstätige
  • Ästhetisch überzeugende Ergebnisse bereits nach ein bis zwei Sitzungen
  • Lange anhaltendes Resultat auf Grund der Tiefenwirkung

Die kontrollierte Eindringtiefe der Strahlen und der Temperaturabgabe führen dazu, dass die Haut sehr schonend und zielgerichtet behandelt werden kann.

Was bedeutet fraktionierte Laser-Behandlung?

Die fraktionierte Laser-Behandlung ist eine schon länger bekannte und stetig verbesserte Methode, um die Haut zur Selbstregeneration anzuregen. Sie wird oft auch als CO2 Laserbehandlung bezeichnet. Der ultra-hoch fraktionierte Laser kann sowohl in der ästhetischen als auch in der operativen Dermatologie eingesetzt werden.

Das Wort «fraktioniert» bedeutet, dass die Laserstrahlen in kurzen Abständen Impulse abgeben. Die behandelte Stelle wird deshalb nur punktuell perforiert und das umliegende Gewebe bleibt erhalten. Nach der Behandlung beginnt es sofort mit der Bildung von neuen elastischen und kollagenreichen Fasern. Dies führt dazu, dass Narben in kürzester Zeit deutlich weniger sichtbar sind und die Haut wesentlich glatter wirkt.

Wie läuft eine fraktionierte Laser-Behandlung ab?

Liegende Frau erhält behandlung mit fraktioniertem LaserDie Behandlung wir ambulant in der Hautarzt-Praxis durchgeführt. Ungefähr eine Stunde vor der Behandlung trägt ihr Hautarzt eine schmerzlindernde (anästhesierende) Salbe auf. Sobald ihre Haut unempfindlich ist, wird sie an  den Stellen desinfiziert, welche behandelt werden. Danach werden mittels einer Sonde die Behandlungstiefe und Temperatur individuell festgelegt. Während der Behandlung erzeugt der Laser über ein spezielles lichtbrechendes Liniensystem mikroskopisch kleine Behandlungssäulen. Für die Dauer der Behandlung spüren Sie ein leichtes Prickeln, das aber gut zu ertragen ist. Eine Sitzung dauert zwischen 20 und 45 Minuten. Während dieser Zeit wird ihre Haut zusätzlich gekühlt.

Was passiert nach der Behandlung?

Nach der Behandlung wird die behandelte Haustelle gekühlt und mit einer Heilsalbe gepflegt. Während ca. vier Wochen sollten sie die Sonne meiden. Verwenden Sie Sonnencreme und schützen Sie die Haut zusätzlich mit entsprechender Kleidung

In der Regel schwillt die Haut nach der Behandlung leicht an und ist gerötet. Zudem fühlt sich die Haut warm an, wie nach einem leichten Sonnenbrand. Zudem bildet sich eine leicht gelblich-rötliche Kruste, welche sich nach einigen Tagen von selbst ablöst. Deshalb werden die behandelten Stellen gekühlt und mit einer Heilsalbe gepflegt. Die Schwellungen verschwinden meist rasch wieder. Auch Rötungen, die vor allem im Gesicht auftreten, verblassen nach einigen Tagen. Vor und nach der Behandlung sollten Sie ihre Haut vor der Sonne schützen und sich nicht der direkten Sonnenstrahlung aussetzen. Schützen Sie ihre Haut zusätzlich mit entsprechender Kleidung.

Wie oft die Behandlung wiederholt werden muss, ist von der zu behandelnden Hauterkrankung und der Grösse der Hautfläche abhängig. So sind leichte Hautkorrekturen, die der Verjüngung dienen, oft in drei bis vier Behandlungen zu erreichen, während stark vernarbtes Gewebe oder grosse Hautflächen öfter behandelt werden müssen. Die einzelnen Behandlungen erfolgen in Abständen von zwei bis vier Wochen. Dazwischen kann sich die Haut erneuern.

Gibt es Risiken oder Beschwerden?

Laserbehandlungen sind mittlerweile weitgehend schmerzarm geworden und weisen geringe Risiken auf, da es sich um nicht-invasive Methoden handelt. Ungeachtet dessen muss sich der Patient oder die Patientin bewusst sein, dass jeder Laser Verletzungen oder Gewebeveränderungen der Haut verursachen kann, wenn er nicht korrekt angewendet wird. Lassen Sie deshalb solche Behandlungen nur von entsprechend ausgebildeten Fachärzten vornehmen. Deshalb sollte vorgängig ein persönliches Beratungsgespräch bei ihrem Hautarzt stattfinden, in welchem Sie ausführlich über die Anwendung, die zu erwartenden Resultate und mögliche Risiken aufgeklärt werden.

Termine und Preise

Termine bei ihrem Hautarzt an den Standorten  CityPraxen Berlin und Friedrichshain können Sie über das online Buchungssystem direkt selber buchen. Bei Abschluss der Buchungen werden ihnen die Preise angezeigt.

© CHHG